Karoline Laier (geb. Kumst)

  • 1987 in Erfurt geboren
  • Gitarrenstudium an der Hochschule für Musik „FRANZ LISZT“ Weimar bei Prof. Jürgen Rost; 2013 Konzertexamen bei Prof. Thomas Müller-Pering an der Universität der Künste in Berlin
  • Konzerttätigkeit als Solistin, u. a. mehrfach Aufführungen von Solokonzerten mit dem Philharmonischen Orchester Erfurt und den Thüringer Symphonikern Rudolstadt/Saalfeld
  • Konzerte führten sie durch Europa, in die USA, nach Japan und Brasilien
  • Rundfunkaufzeichnungen durch den Norddeutschen Rundfunk, den Mitteldeutschen Rundfunk, Deutschlandfunk und Deuschland Radio Kultur
  • Preisträgerin nationaler und internationaler Wettbewerbe, z. Bsp.:
    • 2000, 2002 und 2004 - je 1. Preis beim „Roland-Zimmer-Wettbewerb“ in Glauchau/Sachsen
    • 2001 - 1. Preis beim Internationalen „Anna-Amalia-Gitarrenwettbewerb“ in Weimar (AG bis 13 Jahre)
    • 2003 - 1. Preis beim Bundeswettbewerb „Jugend-musiziert“ (Kategorie solo)
    • 2004 - 3. Preis beim Europäischen Jugendwettbewerb „Andrés Segovia“ in Velbert
    • 2005 - 1. Preis beim „Heinrich-Albert-Gitarrenwettbewerb“ in Gauting/München
    • 2006 - 3. Preis beim Internationalen Gitarrenwettbewerb Berlin
    • 2007 - 3. Preis beim Internationalen „Anna-Amalia-Gitarrenwettbewerb“ (AG 17-20 Jahre)
    • 2008 - 2. Preis beim International Guitar Festival Rust (Österreich)
    • 2010 - Stipendiatin beim Deutschen Musikwettbewerb in Bonn in der Kategorie Gitarre solo, Aufnahme in die Bundesauswahl Konzerte Junger Künstler
    • 2010 - 2. Preis beim "Internationalen Gerhard-Vogt-Kammermusik-Wettbewerb" in Hammelburg (im Duo Consensus)
  • 2004 und 2005 Stipendiatin des Thüringer Kultusministeriums, 2006 der Sparkassenstiftung Erfurt
  • Teilnahme an Meisterkursen, u. a. bei Leo Brouwer, David Russel, Aniello Desiderio, Carlo Marchione, Thomas Müller-Pering und Sdrjan Tošić
  • Pädagogische Tätigkeit an der Musikschule der Stadt Erfurt
Karoline Laier